Direkt zum Inhalt

Land

Tettero - Don't Explain

Normaler Preis €15,35 Sonderpreis €21,95
Im Angebot

inkl. MwSt.

Format

„Beim Anhören des Albums fiel mir sofort die außergewöhnliche Aufnahmequalität auf. Die wunderschöne Melodie von „Three Views of a Secret“ weckt Erinnerungen und „Don't Explain“ beschließt das Album mit Anmut. Das Talent und der Geschmack der Musiker sind durchweg überzeugend und machen „Don't Explain“ zu einem äußerst gelungenen Projekt, das es wert ist, genossen zu werden.“
- Jazzflits


Die Arch Recording Series, Band 2.

Folker Tettero - Gitarren
Charly Zastrau - Klavier
Dave Breidenbach – E-Bass
Klaas van Donkersgoed – Schlagzeug


Gesamtzeit: 46:58

Ursprüngliches Aufnahmeformat DXD 352 kHz .
Sound Liaison stellt eine Eins-zu-eins-Kopie des Originalmasters bereit.
Alle anderen Formate sind konvertierte Versionen des Originalmasters.

„Großartige Tänzer sind nicht großartig wegen ihrer Technik, sie sind großartig wegen ihrer Leidenschaft.“
- Martha Graham

Diese Lieder begleiten mich schon seit langem. Manche stammen aus meiner frühen Kindheit, andere kamen erst später, als ich begann, meinen eigenen Musikgeschmack zu entdecken. Irgendwie repräsentieren diese Lieder auch eine wichtige Erinnerung an eine Person oder ein Ereignis in meinem Leben.

Die Tettero Band hat eine lange Geschichte. Wir haben zu Beginn dieses Jahrhunderts viele Nächte im legendären Jazz Café Alto gespielt: anstrengende 5-stündige Sets, die uns die Möglichkeit gaben, wirklich zu spielen und unseren Sound sowohl als Einzelpersonen als auch als Gruppe zu entwickeln.
An diesen Abenden mischten wir unsere Sets mit vorab arrangierter Musik sowie mit komplett offenen Jam-Sessions. Es konnte ein Drum- oder Bass-Groove sein, der die Musik in Schwung brachte, oder Charlie oder ich spielten eine Reihe von Änderungen und wir alle sprangen darauf.
Langsam aber sicher drangen die Jam-Parts in unser einstudiertes Repertoire ein und wir erkannten, dass wir durch die Mischung von Freiheit und Struktur in einem Arrangement das Beste aus beiden Welten herausholen konnten. Außerdem sahen wir, dass das Publikum am Samstagabend, das manchmal schwer zufriedenzustellen war, mit Begeisterung auf die neue Richtung reagierte, die die Musik einschlug. Als also der Kern dieser Aufnahme in meinem Kopf Gestalt annahm, wurde Freiheit innerhalb der Struktur zum Motto. Ich kontaktierte die Mitglieder der Tettero Band, bat Peter Bjørnild, zu produzieren, und Frans de Rond, aufzunehmen.


Während ich diese Worte schreibe und mir die Aufnahme anhöre, wird mir klar, dass dieses Album wahrscheinlich das persönlichste Album ist, das ich bisher gemacht habe. Es ist mir ein Rätsel, da alle Songs Standards und nicht meine eigenen sind. Aber so ist Musik, sie überrascht immer wieder aufs Neue. Es war eine äußerst erfüllende Erfahrung, dieses Album zusammen mit einer Gruppe von Leuten zu machen, denen ich auf professioneller Ebene wirklich vertraue und die ich darüber hinaus auch auf persönlicher Ebene sehr mag.

Ich bin sehr stolz auf das Ergebnis und allen, die an der Entstehung dieses neuen Tettero-Albums beteiligt waren, äußerst dankbar.

- Folker Tettero




Das Arch-Manifest

Jede Aufnahme beginnt und endet damit, dass der Hauptkünstler allein im Saal ist. Die einzige Wechselwirkung besteht aus der Akustik des Saals und seinem eigenen Geist. Außer den Geistern der Vergangenheit ist kein Publikum anwesend.
Wenn die Band einsetzt, muss die Musik einen Bogen bilden, der von der Darbietung eines einzelnen Instruments zur komplexeren Darbietung der Band und wieder zurück zur letzten Solodarbietung führt.
Dasselbe Prinzip gilt für die Technik; jede Aufnahme beginnt mit nur einem Mikrofon (Stereo). Wenn die Musik komplexer wird, können weitere Mikrofone eingesetzt werden. Die einzige Grenze sind die Vorstellungskraft und die technischen Fähigkeiten des Tontechnikers. Produzent und Tontechniker müssen dafür sorgen, dass sich das Album wie ein Ganzes anfühlt; es sollte trotz der unterschiedlichen Aufnahmetechniken einen einheitlichen „Sound“ haben.

Alle Alben von Sound Liaison tragen die Signatur von Frans de Rond Visual Sound: große Tiefe, klare Platzierung und eine fast körperliche Präsenz der Musiker.
Insbesondere unsere One Mic-Aufnahmeserie hat in der Welt der Audioaufnahmen Beachtung gefunden.
Bei maximaler Ausnutzung des Josephson C700S-Mikrofons ist das Ergebnis eine vollständig phasenkohärente Aufnahme mit Platzierungstiefe und überlegenem Realismus.
Und tatsächlich war die Anerkennung, die wir von den Kritikern für unsere One Mic-Reihe erhalten haben, sehr schmeichelhaft.

„Ein Mikrofon direkt zur DXD-Aufnahme – und es ist absolut bezaubernd“ … Hifi Critic
„Fabelhaft ... eine Herausforderung für die Möglichkeiten der aktuellen Aufnahmetechnologie“ ... Inner-magazines


Frans sagt immer: „Die Kunst des Aufnehmens ist eine Frage des Zuhörens und je mehr Sie zuhören, desto besser werden Sie.“
Ich war gespannt, wie sich Frans‘ vollkommen phasenkohärentes Hören bei der Erstellung der Master der Serien „One Mic“ und „One Mic+“ auf seine Entscheidungen auswirken würde, wenn man ihm mit einem Multimikrofon-Setup fast freie Hand ließ. Ich wurde nicht enttäuscht. Sein großes Wissen über Mikrofonplatzierung und Phasenmanipulation schien sich sogar noch weiter vertieft zu haben.
Frans führt ein zweites Leben als Tontechniker und Soundscape-Spezialist für Hörspiele. Für seine Arbeit hat er mehrere Auszeichnungen erhalten, zuletzt den prestigeträchtigen Prix Europe 2020.
Ich glaube, dass seine einzigartige Fähigkeit, den Klang der Instrumente real und visuell wiederzugeben, eine Folge seiner hervorragenden Arbeit mit Hörspielen ist.
Wir baten die Band, jedes Musikstück einmal durchzuspielen und setzten dann die benötigten Mikrofone ein. Oft schlugen die Musiker beim Anhören des Playbacks kleine Änderungen in der Musik vor, damit die Musik zum Klang passte.

Wir versuchten einen Sound zu kreieren, der zur Musik passte und die Musiker ließen sich durch den Sound inspirieren, die Musik weiterzuentwickeln.
Der Kreis schloss sich.

- Peter Bjørnild


Aufnahme, Mischung und Mastering durch Frans de Rond
Aufgenommen im MCO Studio 2, Hilversum am 6./7. März 2021.
Produziert von Peter Bjørnild und Folker Tettero

Klavierstimmen: Naomi van Schoot

Gebrauchte Ausrüstung:

Mikrofone Solo:
Gitarre - Josephson C700S

Mikrofone:
Gitarre - Josephson C700A
Klavier - Josephson C700S, Josephson C716 (2x)
Bass - Avenson Audio Iso-DI
Schlagzeug - Josephson C700S, DPA 4006 (2x), DPA 4011, Josephson C617 (2x) Josephson C715

Micpre's: Horus Merging
Kabel von AudioQuest
Lautsprecher: TAD Compact Evolution One
Endverstärker: Moon 760A
Mischkopfhörer: Hifiman HE1000se / Sennheiser HD800S

Covergestaltung - Marc Lochs
Fotos - Fleur Huijsdens

Katalognummer: SL-1051A



Zum Warenkorb hinzugefügt